Ein Lichtblick für den Weisstorch im Landkreis

Nach über 20 Jahren ist es im Glonntal wieder zu einer Storchenbrut gekommen und mind. 2 Brutpaare wurden über einen längeren Zeitraum beobachtet. Wir haben das zum Anlass genommen die Horstsituation an Glonn und Amper zu verbessern. In den nächsten Jahren sollen neue Brutmöglichkeiten geschaffen und alte Horste auf Vordermann gebracht werden. 

@ Cyrus Mahmoudi
Jungstorch auf der Kirche in Eisenhofen
@ Cyrus Mahmoudi
Clemens Krafft bei der Beringung
@ Cyrus Mahmoudi
Interessierte Eisenhofener Bürger

Erste Beringung im Landkreis Dachau 

Am 04. August wurde der Jungstorch von unserem LBV-Experten Clemens Krafft beringt. Für Clemens Krafft war unser Storch die 60. Beringung in Bayern in diesem Jahr - für die Kreisgruppe Dachau die Erste überhaupt. Ein Termin mit starker Symbolkraft zu dem sich sämtliche Pressevertreter und engagierte Eisenhofener Bürger einfanden. Die Hebebühne wurde von der Firma Schmidt aus Haimhausen kostenfrei bereitgestellt - herzlichen Dank! Das Eisenhofener Urgestein und Storchenfan Simon Grahammer hat maßgeblich dazu beigetragen alle Beteiligten auf dem Laufenden zu halten und organisierte, gut vernetzt die Aktion zusammen mit dem LBV und der Unteren Naturschutzbehörde. 

Ein großes Dankeschön geht an die Umweltabteilung des erzbischöflichen Ordinariats München welche die Aktion voll unterstützte und nicht zuletzt an die Kirchenverwaltung Eisenhofen, die immerhin den Einbau der neuen Kirchenglocke verschieben musste. 

 

Engagierte Bürger 

Erfreulich und zukunftsweisend ist auch das Engagement der Bürger die die Storchenfamilie in Ihr Herz geschlossen haben und sich zahlreich zur Beringung einfanden. Storchenhorste machen auch mal Dreck und deshalb ist es umso wichtiger, dass sich Bürger für diese Tiere stark machen und Ihnen unter die Flügel greifen. Direkt neben der Kirche ensteht gerade, sehr passend wie wir finden, ein Kindergarten.

 

@ Cyrus Mahmoudi
Spektakulärer Einsatz mit Hebebühne