LBV Kreisgruppe Dachau

Die LBV-Kreisgruppe Dachau ist seit über 25 Jahren eine starke Stimme im Landkreis. Ehrenamtliche aller Altersgruppen setzen sich für den Erhalt wertvoller Lebensräume, den Schutz seltener Arten und für Umweltbildung im Landkreis ein.

Nächste Veranstaltung am 5. März 2024

Der Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V., KG Dachau veranstaltet im Rahmen seiner monatl. Vortragsreihe einen Vortrag mit dem Titel:

Fünf Jahre Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen“ – was wurde erreicht? - Ein Vortrag von Dr. Norbert Schäffer

Der Trägerkreis des Volksbegehrens zieht nach 5 Jahren Bilanz. V.l.n.r: Claus Obermeier, Dr. Norbert Schäffer, Ludwig Hartmann und Agnes Becker
Der Trägerkreis des Volksbegehrens zieht nach 5 Jahren Bilanz. V.l.n.r: Claus Obermeier, Dr. Norbert Schäffer, Ludwig Hartmann und Agnes Becker

Im Jahr 2019 haben über 1,75 Millionen Bürgerinnen und Bürger durch ihre Unterschrift das Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen“ zum erfolgreichsten Volksbegehren in der Geschichte Bayerns gemacht. Der Gesetzestext des Volksbegehrens wurde von der bayerischen Staatsregierung nicht nur angekommen, vielmehr wurden, unter dem Applaus großer Teile der bayerischen Naturschutzszene, durch weitere Gesetze und Maßnahmen sogar noch ambitioniertere Ziele im Natur- und Artenschutz gesetzt. Fünf Jahre nach der Verabschiedung des Gesetzestexts ziehen wir eine Zwischenbilanz und beleuchten, ob die damaligen Ziele erreicht wurden.

 

Dr. Norbert Schäffer, LBV-Vorsitzender:

„Das Volksbegehren hat das Gesicht Bayerns in mehrfacher Hinsicht verändert. Ein Symbol für die Erfolgsgeschichte sind mehr Blühflächen im Freistaat. Im Sommer sind sie wertvoll für die Artenvielfalt und dazu noch schön anzusehen. Besonders wichtig ist jedoch, dass die Blühflächen auch den Winter über stehen bleiben und nicht gemäht werden. Gerade im städtischen Bereich mag dies für manchen befremdlich wirken, da solche Flächen scheinbar unordentlich aussehen. Allerdings überwintern Insekten gerne in und an den Stängeln und Blütenständen. Werden diese Flächen vor dem Winter gemäht, werden sie zu einer regelrechten Falle. Ich möchte daher jede und jeden auffordern, ein wenig Unordnung zu ertragen, und auch im eigenen Garten kleine Blühinseln zu schaffen, die den gesamten Winter über stehen bleiben dürfen, ganz im Sinne der Artenvielfalt.“

Am 05.03.2024 im Gasthaus Drei Rosen (Schützensaal), Münchner Str. 5, 85221 Dachau, Beginn: 19.30 Uhr -  Eintritt frei!

Cyrus Mahmoudi erhält den Hermann-Ehrlich-Preis

Unser Kreisvorsitzender Cyrus Mahmoudi erhält den Hermann-Ehrlich-Preis 2023 vom Bündnis für Dachau für Natur- und Artenschutz.

 

Zur Preisverleihung am 19. Nov. 2023, im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau kamen neben Vertretern aus Verbänden und Politik auch Mitglieder des LBV und unser Landesvorsitzender Dr. Norbert Schäffer, der auch die Laudatio hielt. Davor gab es neben musikalischer Einlagen auch Beiträge von Kai Kühnel (2. Bürgermeister der Stadt Dachau) zur Historie des Hermann-Ehrlich-Preises sowie einen Vortrag von Bernhard Sturm (1. stellvertr. Vorsitzender des LBV Dachau) zum Umfeld und Aufgabenbereich des zu Ehrenden und der LBV Kreisgruppe Dachau.

 

Die Begründung der Jury:

"Für Natur und Artenschutz macht sich Cyrus Mahmoudi, der Dachauer Kreisvorsitzende des Landesbunds für Vogel- und Naturschutz (LBV), seit Jahren stark. Mahmoudi kämpft zusammen mit der LBV-Kreisgruppe um Biotope und Rückzugsgebiete für bedrohte Arten, vor allem im Münchner Norden und Dachauer Land. Dabei geht es um Vögel, Amphibien und Insekten, die durch Siedlungs-, Gewerbe- oder Straßenbauprojekte gefährdet sind. Mahmoudi, der auch Mitglied im Naturschutzbeirat des Landkreises und im Beirat des Landschafts-pflegeverbands ist, vertritt nicht nur dort energisch Belange des Naturschutzes auch gegen Widerstände. Das Bündnis für Dachau verleiht den Hermann-Ehrlich-Preis 2023 an Cyrus Mahmoudi stellvertretend für viele Mitkämpfer, für seinen couragierten und konsequenten Kampf um die Erhaltung von Artenvielfalt sowie den Schutz von Umwelt und Natur. Durch seine konsequente Haltung in diesen Bereichen ist er vielen Naturfreunden ein Vorbild. Sein aktives Eintreten für Nachhaltigkeit und ökologisches Handeln lädt zur Nachahmung ein."

 

Die Jury:

Marion Boehm, Annette Eberle, Helmut Geißler, Walter Gierlich, Margot Heinze- Ehrlich, Mathias Knappe, Kai Kühnel.

 

Der LBV Dachau dankt der Jury und dem Bündnis für Dachau sowie allen Mitwirkenden für die Würdigung und Anerkennung unserer Arbeit.

 


Geschafft - unser Favorit ist Vogel des Jahres 2024

Der LBV fordert eine Allianz aller Institutionen zum Schutz des Kiebitz im Landkreis Dachau


Der Kiebitz ist der Vogel des Jahres 2024. Das hat die öffentliche Abstimmung ergeben, die bis 5. Oktober online über die Bühne gegangen ist. Die Kreisgruppe Dachau des Landesbunds für Vogel- und Naturschutz (LBV) begrüßt die Entscheidung ausdrücklich. Die Kreisgruppe hatte im Vorfeld ein Wahlkampfteam gegründet, das unter anderem auf die Schaffung vernässter Flächen für den Kiebitz und umfassende Maßnahmen zu Bestandserhaltung und -förderung gedrängt hatte. Der LBV fordert nun einen Fünf-Punkte-Plan. Durch seine Wahl zum Vogel des Jahres erhält der Kiebitz Gehör und wir machen auf seine Situation und seine Ansprüche aufmerksam. Es ist jetzt angezeigt, konkrete Maßnahmen zu benennen und auch umzusetzen. Noch bestehende Brutgebiete müssen verifiziert und als Sonderschutzzonen für den Kiebitz festgelegt werden. Eine Allianz für den Kiebitz – bestehend aus LBV, Landschaftspflege- und Bauernverband sowie der Unteren Naturschutzbehörde, des Bunds Naturschutz und der Kiebitz-Gemeinden soll den Fünf-Punkte-Plan gemeinsam weiter ausarbeiten, so unsere Forderung. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Gründung eines zusätzlichen Finanzierungsfonds für die Ausbildung und Bezahlung saisonaler Gebietsschützer und zur Entschädigung der Landwirte, die feuchte Flächen und Feldraine dulden beziehungsweise fördern und/oder Pestizide reduzieren, sowie Prämien für biologische, humusaufbauende oder vernässende Landwirtschaft im Brutgebiet. Ergänzend schlagen wir die Anschaffung und den Einsatz von Elektrozäunen zur Unterstützung des Gelegeschutzes vor. Wir sind bereit, den Zaun für das erste Brutgebiet zur Verfügung zu stellen. Wir unterstützen gezielten Flächenkauf oder -tausch in Brutgebieten und Maßnahmen zur Reduzierung von Störfaktoren. Unser Wahlkampfteam der LBV-Kreisgruppe belegte im bundesweiten Ranking Rang 4. Der Kiebitz (Vanellus vanellus) war zuletzt 1996 Vogel des Jahres in Deutschland. Sein Bestand im Dachauer Moos ist seit Jahrzehnten stark rückläufig. Ohne zielgerichtete Maßnahmen wird es ihn dort bald nicht mehr geben. (siehe LBV-Forschungsbericht rechts)


Aktuelle Projekte und Aktionen

Der bayerische Umweltminister zeichnet Hartmut Lichti aus
Der bayerische Umweltminister zeichnet Hartmut Lichti aus

Ehrung für Hartmut Lichti

Unser Langjähriges Vorstandsmitglied Hartmut Lichti erhält die Auszeichnung "Grüner Engel" 

Frühlings-Pelzbiene, Anthophora plumipes
Frühlings-Pelzbiene, Anthophora plumipes

Kinder bauen Insektenhotels

Zehn Kinder und Jugendliche des "Mint-Campus" haben an der Sparkassen-Hauptstelle in Dachau zwei Insektenhotels aufgestellt. 

Junge Schleiereulen Foto: M. Dorsch, LBV
Junge Schleiereulen Foto: M. Dorsch, LBV

Das Schleiereulen-Projekt der Naturschutzjugend NAJU sorgt für neue Nisthilfen im Landkreis

Unsere Kreisgruppe begleitet seit Jahren die Bestände dieser Art mit unterstützenden Maßnamen. Wir bauen Nistkästen und Bruträume um sie in geeigneten Lebens-räumen zu installieren - das zahlt sich aus.


© Cyrus Mahmoudi
Auf den LBV-Flächen hat die Natur absoluten Vorrang

Flächenankauf ist aktiver Naturschutz

Rund 40 % der Pflanzen- und die Hälfte der Tierarten in Deutschland sind gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht. Die aktuellen staatlichen Schutzzonen und Nationalparks reichen für einen angemessenen Umweltschutz nicht aus. Darum kauft der LBV seit 1984 hochwertige Flächen und Grundstücke an.

weiterlesen...

Wir suchen mehr Gruppenleiter*innen
Wir suchen mehr Gruppenleiter*innen

Betreuer*innen für Kindergruppe gesucht

Nur wer die Natur schätzt, wird sie auch schützen. Umweltbildung ist unserer Kreisgruppe daher sehr wichtig. Wir haben eine Kindergruppe für 8- bis 10-jährige Naturforscher ins Lebens gerufen.

Projekt "Idas-Bläuling"

Der Idas-Bläuling (Plebejus idas) - eine Tagfalterart für die der Landkreis Dachau eine besondere Verantwortung trägt, denn die Dachauer Vorkommen dieser in Bayern seltenen Schmetterlingsart sind überregional von Bedeutung und fordern unseren Einsatz.


Brutpaar an der Glonn bei Ebersbach
Brutpaar an der Glonn bei Ebersbach

Der Weißstorch ist zurück im Glonntal

Seit unserer Beringungsaktion 2021 in Eisenhofen konnten wir die Brutmöglichkeiten für den Weißstorch an der Glonn signifikant verbessern.

Wechselkröte zur Laichzeit
Wechselkröte zur Laichzeit

Hilfe für die Wechselkröte

Zwischen 2019 und 2021 konnte die Kreisgruppe des LBV Dachau durch Begehungen und Hinweise 8 bisher unbekannte Vorkommen dieser seltenen Art der Roten Liste entdecken. 

Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden



lbv-news.jimdofree.com Blog Feed

Info-Hotline: Das LBV-Naturtelefon
Blumenwiese (Thomas Staab) Blumenwiese (Thomas Staab) Sie haben Fragen rund um die Natur in und außerhalb Ihres Gartens? Unser LBV-Naturtelefon steht Ihnen Montag bis Freitag von 9 - 12 und 14 - 16 Uhr. zur Verfügung unter 0 91 74 / 47 75 - 5000
>> mehr lesen