Hilfe für die Wechselkröte

 

Zwischen 2019 und 2020 konnte die Kreisgruppe des LBV Dachau durch Begehungen und Hinweise 4 bisher unbekannte Vorkommen dieser seltenen Art der Roten Liste entdecken. U.a. wurde in Karlsfeld eine größere Population in einer Baugrube gefunden. Wir sicherten die Gewässer und starteten ein Umsiedlungsprojekt. Mit Hilfe des Leiters des "Artenhilfsprojekts Wechselkröte", Christian Köbele vom LBV München und der Unteren Naturschutzbehörde Dachau konnten wir die Bayernwerke für ein Teichbau-Projekt auf einer naheliegenden Ausgleichsfläche gewinnen. Das Projekt wird nun schrittweise bis zum Frühjahr 2022 umgesetzt. Die neuen und "alten" Vorkommen im Landkreis Dachau bilden jetzt bayernweit ein bedeutsames Vorkommen. Deshalb hat der LBV ein umfangreiches Programm zur Habitatvernetzung mit langfristigen Schutzmaßnahmen für Wechselkröte, Kreuzkröte und Co. gestartet. Bereits im Winter 2021 haben wir 10 neue Teiche angelegt. Teils wurden die Arbeiten durch den Landschaftspflegeverband Dachau und Mitglieder des LBV ausgeführt. Aber auch Grubenbetreiber und Landwirte haben uns tatkräftig unterstützt. Die Projektumsetzung wird mehrere Jahre dauern und durch ein Monitoring begleitet. Für die großartige Unterstützung bedanken wir uns vor allem beim Projektleiter Christian Köbele, der Unteren Naturschutzbehörde und dem Landschaftspflegeverband Dachau.